20. Mai 2019

Vallis Alps am 28.10.2017 in Berlin

Der Produzent David Ansari stammt aus Seattle, die Sängerin Parissa Tosif aus Canberra, beide leben in Sidney, und gemeinsam bilden sie das Electro-Duo Vallis Alps. Im März erschien ihre zweite EP „Fable“ mit vier Stücken, die in Tempo, Klang und Thema nicht unterschiedlicher sein könnten. Zwei Jahre nach ihrer ersten, selbstbetitelten Veröffentlichung können die beiden schon auf veritable Erfolge zurückblicken: Mehrere Millionen Soundcloud-Klicks, Platz eins bei Hype Machine, Features bei allen wichtigen Radiostationen Australiens, Topplatzierungen in den iTunes-Charts und ähnliche Auszeichnungen sind die eine Seite. Die andere sind begeisterte Festivalbesucher auf der ganzen Welt und eine immer größer werdende Fanbase, die die ätherischen Songs von Vallis Alps hymnisch würdigen. Dabei benutzen Ansari und Tosif eine große Bandbreite an Sounds: Das Klavier dient meist als Grundlage, darüber legen sich Gitarren, perlende Synthies und echt coole Beats, die oft gemächlich vor sich hin pluckern, manchmal aber sogar an Trap erinnern. All das zusammen ergibt einen verträumten und immer zurückgelehnten Klang. Auf ihren zahlreichen Touren haben sie eine gemeinsame Bühnenshow entwickelt, die die rhythmischen Stärken der Musik noch weiter herauskitzelt und die Songs noch tanzbarer macht. Hierzulande noch ein Geheimtipp, kommen Vallis Alps im Oktober für zwei ihrer faszinierenden Auftritte das erste Mal nach Deutschland.

Präsentiert wird die Tour von MusikBlog.de.

28.10.2017 Berlin – Auster Club

30.10.2017 Hamburg – Molotow Skybar

Über Karsten Stockhecker 52 Artikel
Mein Lebensmotto lautet: "Be yourself, don`t matter what they say!" Chefredakteur und -Fotograf bei StarsOnStreet® Schreibt mir unter Redaktion@starsonstreet.de

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?